Schwedenlöcher

Schwedenlöcher – verwinkelte Schluchten in der Sächsischen Schweiz

Die ursprünglich nur schwer zugängliche Schlucht nahe der Bastei in der Sächsischen Schweiz diente im Dreißigjährigen Krieg den Bewohnern der Gegend als sicherer Zufluchtssort vor den feindlichen schwedischen Soldaten und brachte ihr den Namen Schwedenlöcher ein. Auch in späteren Kriegen und zum Ende des zweiten Weltkriegs brachten sich die Menschen der Region in der engen Klamm in Sicherheit.

Enge Felsschluchten, gewunden, mit Treppen, gelegentlichen Ausweitungen und interessanten Bäumen, an einer Stelle auch ein kleines Becken mit Wasserrinne aus einer schmalen Seitenschlucht.

Enge Felsdurchgänge, bemooste Felsen, Felsüberhänge, steile Felswände, …

Fels-Energie überall!

Wenn du also auf der Suche nach Zwergen und felsiger Erdung bist, bist du hier genau richtig! 😉

Der Weg durch die klammartige Schwedenlöcher-Schlucht ist wegen herabfallender Felsen und erodiertem Sandstein nicht ungefährlich. Er musste bereits mehrfach wegen Felsstürzen gesperrt werden.

Die Schwedenlöcher lassen sich mit der Bastei und dem Amselsee zu einem abwechslungsreichen Rundweg verbinden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.